Digitale Beschilderung überzeugt User und Betrachter mit einer ansprechenden Optik und zugleich mit seiner Wirkung auf den Rezipienten. Doch was nützt alle Wirkung, wenn der Prozess der Veröffentlichung von Bild- und Textinhalten zeitaufwendig und kompliziert ist? Grund genug, sich dem Thema „Software für Digital Signage“ einmal ausgiebiger zu widmen. Was muss die Software mitbringen, um tatsächlich alltagstauglich zu sein?

Mit der richtigen Software für Digital Signage ist alles möglich

Bei einem Gang durch die Stadt, beim Besuch von Geschäften, Theatern, Museen oder auch bei der Arbeit in einem Unternehmen wird eines schnell klar: Elektronische Beschilderung gewinnt in unserer Alltagswelt immer mehr an Bedeutung. Egal, ob in Form von Werbedisplays am PoS oder als Digitales Schwarzes Brett – Digital Signage ist das Medium unserer Zeit, wenn es darum geht, Informationen zu teilen und Interesse beim Betrachter zu wecken. Was jeder dieser Lösungen gemein ist, ist die Software für Digital Signage, die benötigt wird, um die gewünschten Inhalte auf dem Endprodukt zu präsentieren. Und genauso benötigt jede Software für Digital Signage einen oder mehrere Nutzer, die den zu zeigenden Content einspielen und zur gewünschten Zeit verplanen.

Wenn man nun berücksichtigt, dass längst nicht jeder Nutzer einer solchen Software für Digital Signage fundierte IT-Kenntnisse und technisches Know-how mitbringt, wird offensichtlich, dass eine benutzerfreundliche Handhabe weit oben auf der Wunschliste der meisten User steht. Und darüber hinaus spielen natürlich auch die Einsatzmöglichkeiten einer solchen Software beim Erwerb eine wesentliche Rolle: Welche Digital Signage Lösungen lassen sich damit bespielen und wie vielseitig sind die Funktionen, die die entsprechende Software bietet? Wer sich im Vorfeld gründlich mit den Produkten diverser Anbieter beschäftigt, kann es sich später sehr leicht machen und letztendlich eine einzige Software für alle erdenklichen Digital Signage Lösungen zum Einsatz bringen.

Software für Werbedisplay
Nicht nur im Einzelhandel von Vorteil – die Digital Signage Software Display Star 4.0 kommt in allen Branchen zum Einsatz.

Welche Software für Digital Signage passt zu meinen Ansprüchen?

Bevor sich User bei ihrer Auswahl auf eine bestimmte Software für Digital Signage festlegen, sollten sie genau analysieren, was sie benötigen und wieviel Zeit sie später beim Einspielen der gewünschten Inhalte aufbringen können und wollen. Auch sollte man sich eine ehrliche Antwort auf die Frage nach dem Ausmaß des eigenen technischen Verständnisses geben. Inwieweit ist der Benutzer bereit, sich in möglicherweise komplexe Bedienungsanleitungen einzulesen. Diesbezüglich hat sich der Leitsatz „keep it simple“ in der Vergangenheit als wegweisend für die meisten Nutzer herausgestellt, unabhängig vom IT-Wissen. Im Alltag wünschen es sich die meisten User dann doch eher einfach – Attribute, die die Digital Signage Software Display Star 4.0 für sich in Anspruch nehmen darf, denn sie wurde besonders mit dem Hinblick auf eine leichte Handhabe konzipiert. Doch diese Eigenschaft ist nicht alles, womit die im eigenen Haus des in Hamburg ansässigen Unternehmens komma,tec redaction entwickelte Software punkten kann. Eine Vielzahl von Schnittstellenlösungen ermöglicht dem Nutzer den Anschluss, die Steuerung sowie den Austausch von bereits existierender Soft- und Hardware (beispielsweise XML, Exchange, Rest, RS232). Zudem können auch je nach Kundenwunsch individuelle Schnittstellen programmiert werden.

Mit einer Software für Digital Signage alle Lösungen bespielen

Stellen Sie sich ein Szenario vor, in dem all ihre Digital Signage Lösungen mit ein und derselben Software bespielt werden. Nur wenige Handgriffe genügen, und schon sind die gewünschten Inhalte auf den ausgewählten Medien zu sehen, seien es Empfangsmonitore oder digitale Türschilder, das Digitale Schwarze Brett oder ein Wegeleitsystem. Mit der Digital Signage Software Display Star 4.0 lassen sich sämtliche Lösungen schnell, unproblematisch und flexibel bespielen. Doch die Software der komma,tec redaction ist nicht allein nur benutzerfreundlich konzipiert, sie verfügt auch über eine Vielzahl von nützlichen Funktionen. Nutzer verplanen ohne große Umstände ihre Inhalte in einem an Outlook angelehnten Kalender und senden diese dann unkompliziert zur Anzeige auf das ausgewählte Display. Hiermit jedoch enden die Vorteile dieser Software noch lange nicht. User können mit dem Einsatz der Digital Signage Software Display Star 4.0 beliebig viele Inhalte verplanen und diese hintereinander, wiederkehrend und je nach ausgewählter Bildaufteilung auf dem Display auch gleichzeitig ausstrahlen. Aufgrund einer MS SQL-Datenbank können gleichzeitig unbegrenzt viele Displays angesteuert werden, wobei der Benutzer diese Ansteuerung in der Software sowohl zentral oder gruppiert als auch individuell vornehmen kann. Außerdem bietet die Software dem Nutzer die Möglichkeit der Bildschirmaufteilung zur Multiuserfähigkeit, was bedeutet, dass die Präsentationsfenster parallel von verschiedenen Usern mit digitalen Inhalten bestückt werden können.

Software elektronische Schilder
Die Digital Signage Software der unbegrenzten Möglichkeiten: Display Star 4.0 bietet Nutzern viel Raum für Kreativität.

Systemaufbau der Software für Digital Signage Display Star 4.0

Es sind drei Komponenten, aus denen sich die Digital Signage Software Display Star 4.0 zusammensetzt. So bilden im Fall von Display Star 4.0 die Redaktion, der Server und der Player gemeinsam den Systemaufbau. Was jedoch verbirgt sich genau hinter diesen Bausteinen?

  • Die Redaktion bezeichnet die Benutzeroberfläche der Software, mit deren Hilfe sich Inhalte verwalten und die Player ansteuern lassen. In der Redaktion lässt sich festlegen, welcher Content zu welcher Zeit auf den ausgewählten Displays angezeigt werden soll.
  • Über den Server erfolgen Datenhaltung sowie Datenaustausch. Der Server sendet in konfigurierten Abständen aktuelle Abspielinhalte an die Player.
  • Der Player ist für die Präsentation des Contents verantwortlich. Zu diesem Zweck ist ein Mini-PC an die gewünschte Wiedergabefläche angeschlossen, wobei es unerheblich ist, ob es sich beispielsweise um ein Display, eine Videowall, einen Beamer oder eine LED Wall handelt.

Die Premium Software für Digital Signage – Display Star 4.0

In der Vergangenheit hat sich häufig gezeigt: Wer bei der Anschaffung einer Digital Signage Software spart, kauft sich damit eine Menge Unannehmlichkeiten ein, die sich später als teurer erweisen, als es die einmalige Anschaffung einer funktionsstarken Software gewesen wäre. Denn wer für jede Digital Signage Lösung eine eigene Software anschaffen muss, darf in der Regel tief in die Tasche greifen. Genau das passiert Nutzern der Software Display Star 4.0 nicht, denn für dieses Premium-Produkt gilt: Eine Software für alle Anwendungen. Egal, ob Sie digitale Türschilder, ein Wegeleitsystem oder Menüboards sowie das Digitale Schwarze Brett zum Einsatz bringen möchten, die Digital Signage Software Display Star 4.0 bietet für jedes Produkt die passende Lösung.

FAZIT

Eine alltagstaugliche Software für Digital Signage erleichtert dem User das Einspielen und Verplanen von Inhalten und sollte ihm darüber hinaus einige hilfreiche Funktionen bieten, mit denen sich das Handling noch vereinfacht. Zudem sollte die Software in der Lage sein, sämtliche Digital Signage Lösungen zu bespielen, um finanzielle Ausgaben im Rahmen zu halten. Eben diese Kriterien erfüllt die Digital Signage Software Display Star 4.0 ohne Ausnahme. Wenn auch Sie sich für Display Star 4.0 interessieren, nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie jederzeit.

Ein Text von Heiko Seibt / Redaktion: Fabian Scholz