SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards einhalten mit dem elektronischen Personenzähler

Die digitale Zugangsbeschränkung reguliert in Unternehmen den Zutritt von Mitarbeitern und Besuchern, um auf diese Weise stets den geforderten Mindestabstand zu sichern und der Verbreitung von Infektionskrankheiten vorzubeugen. Wie genau der elektronische Personenzähler funktioniert, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

Die digitale Zugangsbeschränkung für Unternehmen sorgt für mehr Sicherheit unter den Mitarbeitern und Besuchern.

Digitale Zugangsbeschränkung für Unternehmen bringen maximale Sicherheit im Betrieb

Seit Aufkommen der Corona-Pandemie müssen Unternehmer umdenken. Um die Sicherheit von Mitarbeitern und Besuchern zu jeder Zeit garantieren zu können, gelten zahlreiche neue Regeln. Auch die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales veröffentlicht hat, gehört dazu. Diese SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel bildet den aktuellen Stand von Hygienevorschriften, Technik und Arbeitsmedizin ab und stellt gleichzeitig verschiedene Umsetzungsmaßnahmen für die Betriebe vor. Nicht nur Arbeitgeber auch Mitarbeiter des betrieblichen Arbeitsschutzes wie Sicherheitskräfte und Arbeitsmediziner werden hier angesprochen. Digital Signage Lösungen helfen in erheblichem Maße, diese Arbeitsschutzregel einzuhalten.

Digitale Zugangsbeschränkung für Unternehmen mit integrierten Infoclips für Hygieneregeln

Digitale Türschilder eignen sich dabei ebenso wie digitale Infoboards, um stets aufs Neue an alle geltenden Hygieneregeln zu erinnern: Desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände, niesen Sie in Ihre Armbeuge, lüften Sie die Räumlichkeiten gut durch und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz. Da allerorts das Einhalten des Mindestabstandes gefordert wird, kommt auch der digitalen Zugangsbeschränkung eine große Bedeutung zu. Mit Hilfe des elektronischen Personenzählers kann sichergestellt werden, dass die Höchstzahl an zugelassenen Personen in den entsprechenden Räumlichkeiten zu keiner Zeit überschritten wird. Die digitale Zugangsbeschränkung organisiert zuverlässig den Zutritt von Kunden und Mitarbeitern und funktioniert dabei wie eine Ampel. Ist die Maximalzahl an zugelassenen Personen erreicht, springt die digitale Ampel augenblicklich von Grün auf Rot um und bittet, Nachfolgende zu warten, bis wieder genügend Personen die Räumlichkeiten verlassen haben. Hierbei kann den Wartenden auch die ungefähre Wartezeit angezeigt werden, oder nutzen Sie die elektronische Zutrittskontrolle zusätzlich, um auf anstehende Veranstaltungen aufmerksam zu machen.

Die digitale Zugangsbeschränkung für Unternehmen – präzise und preiswert

Die digitale Zugangsbeschränkung garantiert eine Zählgenauigkeit von 99 Prozent und ist damit sowohl eine präzise als auch preiswerte Digital Signage Lösung. Überall dort, wo Tag für Tag viele Menschen ein- und ausgehen, kann der digitale Customer Counter zum Einsatz kommen, um wirksam die Besucherströme zu lenken. Mit der Digital Signage Software Display Star 3.0 lässt sich die Anzeige spielend leicht in verschiedene Zonen unterteilen, so dass beispielsweise die Aufforderung zum Eintreten bzw. Warten angezeigt werden kann und gleichzeitig möglicherweise Hygieneregeln oder allgemeine Infos. Mit der digitalen Zugangsbeschränkung können Unternehmen bares Geld einsparen. Wer nämlich die elektronische Zugangsbeschränkung für Unternehmen zum Einsatz bringt, kann am Ein- und Ausgang das Sicherheitspersonal sparen. Wir haben uns mittlerweile längst daran gewöhnt, dass uns vor vielen Einkaufszentren, Museen, Bibliotheken Sicherheitskräfte hereinwinken oder eben zum Warten auffordern. Doch dieses Personal, das während der gesamten Arbeitszeit für einen regelkonformen Zutritt sorgen soll, ist nicht unbedingt kostengünstig. Daher ist es verständlich, dass gerade Unternehmen auf der Suche nach Digital Signage Lösungen sind, die eine automatische Personenzählung möglich machen. Das erklärt dann auch, warum die digitale Zugangsbeschränkung die von Unternehmen zurzeit häufigste angeforderte Lösung aus dem Bereich Digital Signage ist – neben dem digitalen schwarzen Brett und dem digitalen Türschild. Mit dem kontrollierten Zutritt zum Unternehmen gelingt es sehr gut, die Verbreitung von Infektionskrankheiten einzudämmen, da eben das Einhalten vom Mindestabstand von 1,50 Metern auf diese Weise gewährleistet wird. Es bleibt selbstverständlich zusätzlich notwendig, auch die übrigen Hygieneregeln zu befolgen – all das, um Mitarbeitern, Besuchern und Kunden so viel Sicherheit wie möglich zu bieten.

FAZIT

Die digitale Zugangsbeschränkung für Unternehmen hilft mit dem Ampelsystem, Besucherströme zu organisieren, um allen Beteiligten zu jeder Zeit den größtmöglichen Abstand zu gewährleisten. Mit einer Zählgenauigkeit von 99 Prozent stellt diese Digital Signage Lösung einen idealen Partner im Kampf gegen Corona dar. Jede Person, die das Gebäude betritt und damit die elektronische Ampel passiert, wir vom System erfasst und gezählt. Beim Erreichen der Höchstzahl im Gebäude zugelassener Personen, werden alle Nachfolgenden gebeten zu warten. Sorgen Sie mit der digitalen Zutrittskontrolle für maximale Sicherheit in Ihrem Unternehmen – für gesunde Mitarbeiter und Besucher. Sie möchten sich weitere Information zum Thema digitale Zugangsbeschränkung einholen? Dann zögern Sie nicht und nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf.