Es ist aus der modernen Arbeitswelt mittlerweile nicht mehr wegzudenken - das digitale schwarze Brett. Welche Vorteile bietet es?

Mit Hilfe des digitalen schwarzen Bretts werden Mitarbeiter und Besucher schnell und unkompliziert mit wichtigen Informationen, Veranstaltungsterminen und Neuigkeiten versorgt. Grund genug, sich seine Stärken einmal genauer anzuschauen. 

Am Morgen ist es für viele Mitarbeiter eines Unternehmens die erste Amtshandlung nach Betreten der Firma - der Blick auf das digitale Infoboard. Was steht heute an im Betrieb? Welche Termine sind zu berücksichtigen? Gibt es wissenswerte Neuigkeiten?

Was früher die Pinnwand mit diversen Aushängen war, das ist in der Arbeitswelt 4.0 das digitale schwarze Brett, mit dessen Hilfe sämtliche internen Informationen optisch ansprechend und noch dazu schnell an die Mitarbeiter weitergegeben werden können. 

Digitales schwarzes Brett in einer Firma
Mit einem digitalen schwarzen Brett lassen sich schnell und gezielt Informationen verbreiten

Die Relevanz der digitalen Anzeigen sollte dabei jedoch immer im Blick behalten werden, sonst kann das Mitarbeiterinformationssystem intern schnell an Bedeutung verlieren. Beinahe jeder kennt dieses Phänomen: Hat sich der Schritt ans digitale schwarze Brett erst zwei-, dreimal als wenig informativ herausgestellt, kann es gut passieren, dass man ihn in Zukunft ganz unterlässt. So weit muss es aber erst gar nicht kommen. Mit ein paar Kniffen lässt sich die Neugier der Angestellten jeden Tag wieder wecken, um das digitale schwarze Brett zu einer der spannendsten Digital Signage Lösungen für Konzerne avancieren zu lassen.

Digitales schwarzes Brett - Vorbereitung ist alles

Um Mitarbeiter und Besucher stets aufs Neue mit relevanten Informationen versorgen zu können, ist es am Anfang wichtig, eine Idee davon zu entwickeln, was diese interessieren könnte. Bevor ein digitales schwarzes Brett also an den Start geht, ist die Intention der Betreiber zu klären. Auch sollte man sich Klarheit darüber verschaffen, welche Themengebiete hier vorgestellt werden.

 

Mitarbeiter vor digitalem schwarzen Brett
Interessanter Content lockt Mitarbeiter und Besucher vor das digitale schwarze Brett

Content für das digitale schwarze Brett

All diejenigen, die das digitale schwarze Brett mit Inhalten bespielen, sollten sich also im Vorfeld darüber Gedanken machen, was ihre Kollegen oder Gäste interessieren könnte. Themen von allgemeinem Interesse überwiegen hierbei idealerweise, doch auch Spezialgebiete, die nicht auf den ersten Blick die Aufmerksamkeit der Massen auf sich ziehen, haben hier ihren Platz, denn manchmal sind es ja auch die Nischenthemen, die uns überraschende neue Einblicke gewähren. Ihr Anteil sollte jedoch gering gehalten werden. Welche Themen ziehen also besonders, welche bieten Gesprächsstoff?  

  • Wie ist das Wetter und wie wird es in den folgenden Tagen?
  • Welche Mittagstische bieten die umliegenden Restaurants?
  • Welche Termine stehen heute im Hause an?
  • Welche Mitarbeiter sind zur Zeit im Urlaub? Bis wann?
  • Welche Kollegen sind krank? Bis wann?
  • Welche Veranstaltungen finden in Kürze im Haus oder in der Umgebung statt?
  • Welche öffentlichen Verkehrsmittel fahren in der nächsten Zeit in der Umgebung ab?
  • Welche Pressemitteilungen sind jüngst über das Unternehmen erschienen? 

Auf diese Weise genutzt, bringen digitale Infoboards viele verschiedene Vorteile mit sich. Wenn Mitarbeiter das elektronische schwarze Brett als verlässliche Quelle wissenswerter Neuigkeiten betrachten, wird dies ein Ort, an dem sich Kollegen treffen und über die angezeigten Inhalte austauschen. Wer Informationen öffentlich machen möchte, kann dies mit den entsprechenden Zugriffsrechten ganz leicht tun. 

Werkhalle mit digitalem schwarzen Brett
Mit dem digitalen schwarzen Brett können Mitarbeiter aller Abteilungen informiert werden.

Digitales schwarzes Brett - Die Vorteile

  • Im Gegensatz zur herkömmlichen Pinnwand bietet das digitale schwarze Brett eine übersichtliche Optik. Die veraltete Zettelwirtschaft gehört damit der Vergangenheit an. 
  • Schon beim Betreten des Unternehmens wird die Aufmerksamkeit von Mitarbeitern und Besuchern geweckt und auf die neuesten Infos gelenkt.
  • Über Standorte und Abteilungen hinweg können Kollegen informiert werden. Ständiger Wissenstransfer und Informationsaustausch steigern die Motivation der Angestellten. 
  • Mit dem digitalen schwarzen Brett im Foyer, in Aufenthaltsräumen oder Werkhallen werden auch Mitarbeiter erreicht, die über keinen eigenen PC verfügen. 
  • Spannende und interessant aufbereitete Inhalte sorgen dafür, dass Kollegen sich vorm digitalen schwarzen Brett austauschen und in Dialog miteinander treten.
  • Alle Kollegen sind bezüglich der Termine und Veranstaltungen im Unternehmen immer auf dem neuesten Stand.
  • Mit interessanten Inhalten kann Besuchern die Wartezeit verkürzt werden. 
  • Bei Einsatz der Digital Signage Software Display Star 3.0 lässt sich die Anzeige in verschiedene Zonen unterteilen, z.B. für die Geschäftsführung, die Presseabteilung und das Sekretariat. Jede Abteilung kann dann nur innerhalb der eigenen Zone Veränderungen vornehmen und neue Infos veröffentlichen. 
  • Entscheidet man sich für Digital Signage Lösungen mit Touch-Funktion, können sich Mitarbeiter, Kunden und Besucher selbständig über ihre Wunschthemen informieren. 

Digitales schwarzes Brett - immer aktuell

Ein digitales schwarzes Brett eignet sich für all diejenigen, die mit nur wenigen Handgriffen Neuigkeiten verbreiten möchten. Der Austausch der Inhalte ist dabei so einfach gehalten, dass er auch ohne große IT-Kenntnisse vollzogen werden kann. Der Einsatz der digitalen Infoboards ist auch in Unternehmen von Vorteil, in denen nicht jeder Mitarbeiter über einen eigenen PC verfügt und dennoch über alle News im Hause und anstehende Termine im Bilde sein soll.

Sie möchten noch mehr über das Thema digitales schwarzes Brett erfahren? Schreiben Sie uns doch einfach über das Kontaktformular. Wir beraten Sie gerne.