Sie sind auf der Suche nach einer Digital Signage Software, haben aber noch keine richtigen Anhaltspunkte für Ihre Entscheidung? Wir zeigen Ihnen heute, welche Features ein gutes Digital Signage CMS ausmachen, damit Sie schnell und einfach die passende Software für sich finden.

Im gesamten deutschsprachigen Raum gibt es ca. 260 Digital Signage Software Anbieter. Da den Überblick zu behalten, ist gar nicht so leicht. Im heutigen Artikel erklären wir, worauf es bei einer Digital Signage Software wirklich ankommt, damit Ihrer digitalen Wunschbeschilderung nichts im Weg steht.

1. Das Wichtigste zuerst: die Zukunftsträchtigkeit

Digital Signage Software Checklist

Sorgen Sie dafür, dass Sie möglichst lange etwas von Ihrer Software und der damit verbundenen Investition haben. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass die Digital Signage Software auf der aktuellsten Datenbanktechnologie basiert und wann die Software das letzte Mal neu gelauncht wurde. Prüfen Sie auch, ob die Agentur ihre Entwickler vor Ort sitzen hat – so lassen sich gewünschte Anpassungen der Software sowie etwaige Schnittstellen einfacher und schneller umsetzen.


2. Für einen leichten Workflow: Schnittstellenkompatibilität

Machen Sie sich die Arbeit mit Ihrer Digital Signage Software so leicht wie möglich und achten Sie auf eine Kompatibilität mit vielen Schnittstellenlösungen! Diese ermöglichen den Anschluss, die Steuerung und den Austausch von und mit vorhandener Soft- und Hardware. Dadurch können Daten (z.B. aus Ihrem Outlook-Kalender) einfach in die Software importiert und zur Anzeige gebracht werden, ohne dass Sie diese nochmal in der Software händisch eingeben müssen. Gängige Schnittstellen sind z.B. Exchange-, XML-, CSV- und RS232-Schnittstellen.


3. Parallel laufende Verteilerdienste

Falls Sie Schnittstellen einsetzen möchten, finden Sie heraus, wie viele Verteilerdienste die Software nutzen kann und ob diese parallel oder seriell (nacheinander) laufen. Werden die Daten seriell übertragen, kann es u.U. lange dauern, bis all Ihre Daten abgegriffen und übertragen sind. Sollen inhaltliche Änderungen auf Ihren Bildschirmen in Sekundenschnelle sichtbar sein, empfiehlt sich daher eher eine Digital Signage Software, die unbegrenzt viele, parallel laufende Verteilerdienste nutzt.


4. Digital Signage Software für jeden: Nutzerfreundlichkeit

Eine leichte Handhabe ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium bei der Wahl einer Digital Signage Software. Denn je nachdem, welche Mitarbeiter bei Ihnen mit der Software arbeiten sollen, sollte dies auch ohne große Umstände und erforderliche IT-Kenntnisse möglich sein. Das heißt, dass z.B. das Marketing- oder Personalteam genauso damit arbeiten können muss, wie der Koch in der Kantine oder die Dame am Empfang. Daher ist eine strukturierte Benutzeroberfläche und Funktionen, wie die Drag & Drop Funktion besonders hilfreich.

Digital Signage Software für jedermann

5. Komplexes Rechtevergabesystem

Beachten Sie, dass Sie in Ihrem Digital Signage CMS ganz individuelle Benutzerrechte festlegen können. So stellen Sie sicher, dass nicht jeder Mitarbeiter alle Inhalte anlegen, bearbeiten oder löschen kann. Weisen Sie Ihren Mitarbeitern nur bestimmte Aufgaben zu und nehmen Sie bestenfalls eine so tiefgreifende Rechtevergabe vor, dass ein Nutzer z.B. nur noch eine Station bearbeiten darf.


6. Multiuserfähigkeit

Multiuserfähigkeit

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Ihre Abteilungen möchten gerne eigene Inhalte (z.B. Pressemitteilungen oder Stellenanzeigen) auf einem digitalen Infoboard veröffentlichen und dort allen Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Gleichzeitig möchte die Unternehmenszentrale ihre News per RSS-Feed einspielen. In der Digital Signage Software sollte sich eine solche Situation durch eine Bildschirmteilung lösen lassen: Den Abteilungen sollten verschiedene Bildschirmzonen zugewiesen werden können, die nur sie mit Content versehen können.


7. Stationenverknüpfung in der Digital Signage Software

Auch hier gilt wieder: Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrer Wunschsoftware so mühelos und unkompliziert wie möglich arbeiten können. Das bedeutet auch: Wenn Sie die gleichen Inhalte auf mehreren Wiedergabegeräten anzeigen möchten, sollten Sie den Digital Signage Content nicht auf jeder Station einzeln verplanen müssen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Playliste nur auf einer Station erstellen müssen und letztere einfach mit allen anderen Stationen verknüpfen können.


8. Eine wesentliche Funktion: Der Fernzugriff

Sei es das An- und Ausschalten der Wiedergabegeräte oder der Check der aktuellen Anzeige via Screenshot: Ein unkomplizierter und zielgerichteter Fernzugriff ist ein unabdingbares Feature einer guten Digital Signage Software. Er ermöglicht es, standortübergreifend die Kontrolle über alle Geräte und Abspielzeiten zu behalten. Vor allem der Abspielcheck in Echtzeit mittels Screenshots ist ein hilfreiches Tool, wenn man Displays standortübergreifend ansteuert und die Anzeige nicht live vor Ort überprüfen kann. Hilfreich ist diesbezüglich auch eine umfangreiche Systemüberwachung von Hard- und Software.

Digital Signage Software Fernzugriff

9. Umfassendes Reporting

Zum Zwecke der Kontrolle, Transparenz und Optimierung sollten Sie nach einer Digital Signage Software recherchieren, die Ihnen viele Reportings bietet: Zum einen sollte der Zustand eines Players zu jeder Zeit nachvollziehbar sein, um etwaigen Fehlern auf den Grund gehen zu können. Außerdem sollten hilfreiche Kennzahlen, wie die Abspielzeiten der Wiedergabestationen, Abrechnungen der Werbekunden via Log-Files u.v.m. abrufbar sein.


10. Vielfältige Anzeigemöglichkeiten

Ihrer Kreativität sollten keine Grenzen gesetzt sein! Auch nicht durch Ihre Digital Signage Software. Suchen Sie sich daher eine Software aus, mit der Sie all Ihre Wunschformate zur Anzeige bringen können: Ob URL, pdf, RSS-Feed, ein Werbeclip, Template, eine Bilderslideshow oder ihre individuell programmierte Touch-Applikation – ein gutes Digital Signage CMS zeichnet sich dadurch aus, dass Sie ganz frei in dem sind, was Sie anzeigen wollen.

Digital Signage Software Display Star 3.0 Anzeigemöglichkeiten

Eine empfehlenswerte Digital Signage Software ist funktional, zukunftsorientiert und einfach zu bedienen

Wie aufgezeigt, gibt es eine Reihe an Kriterien, die Ihnen bei der Auswahl einer brauchbaren Digital Signage Software helfen. Diese Kriterien erweisen sich im alltäglichen Umgang mit der Software oft als besonders nützlich, sie rechtfertigen aber auch einen höheren Preis. Der Grundsatz „Wer billig kauft, kauft zweimal“ gilt also auch hier: Geben Sie lieber ein paar mehr Euros für Ihr neues Digital Signage CMS aus – dann werden Sie auch länger etwas davon haben.

Abschließend gilt noch zu sagen: Wir, die komma,tec redaction, sind eine Agentur mit langjähriger Erfahrung. Über die Jahre haben wir viele Lernkurven mitgemacht und passen unsere Digital Signage Software Display Star 3.0 daher auch kontinuierlich an die Anforderungen des Marktes an. Darum können wir auch guten Gewissens sagen, dass Display Star 3.0 all die genannten Kriterien erfüllt. Wenn Sie sich selbst davon überzeugen möchten, schreiben Sie uns gerne über das Kontaktformular an.